Pick-up-Theater

Alles drauen - Kinderspiele aus Europa

Reifentreiben (Griechenland)

Trumst du vom Reifentreiben schrieb der griechische Weise Artemidoros, dann bedeutet dies das Ende deiner Sorgen, und eine Flle von Glck wird folgen.

Den Indianern dienten die Reifen in erster Linie fr die Ausbildung der jungen Krieger zu Scharfschtzen. Innerhalb eines solchen Zielreifens verdichtete sich in der Mitte ein Geflecht von Riemen zu einer Scheibe. Diese wurde durch ein Doppelspalier von Pfeilschtzen gerollt, welche darauf schossen oder mit Speeren danach warfen.
Auch Eskimos verwendeten Reifen auf hnliche Weise: Jemand trieb einen vor sich her und zhlte gleich mit, welcher von zwei Mannschaften es fter gelang, eine lange Stange durch den Reifen zu werfen.
Der Umgang mit leichten Holzreifen war den Kindern des vorigen Jahrhunderts ein vertrauter Zeitvertreib. An Wettlufen im Reifentreiben nahmen auch ltere Knaben und Mdchen in ihren steifen viktorianischen Anzgen teil.
Die Hula-Hoop-Welle in den sechziger Jahren schrieb ein neues Kapitel der Reifengeschichte. Da wirbelten die Plastikringe in eleganten Schwngen um die Hften, und die rzte empfahlen dies als gesunde bung. Der Kreis hatte sich geschlossen. Reifentreiben sieht einfach aus. Es erfordert jedoch viel bung und geradeaus zu bewegen. Man startet gewhnlich so, dass man ihn mit der rechten Hand hlt, um ihn mit einem Schlag der flachen Linken entlang seiner oberen Krmmung anzutreiben. Mit einem Stock oder der rechten Handflche fhrt und treibt man ihn dann weiter.
Wer die Grundtechnik beherrscht, wird bald Spa an allerlei Reifenspielen finden, beispielhalber an einem Wettlauf ber 300 Meter. Auf ein Startsignal trudeln alle Teilnehmer so schnell als mglich ihre Reifen auf die Ziellinie zu, um sie als erster zu berschreiten.
Eine hbsche Variation davon ist die der Stafetten-Wettlauf mehrerer Mannschaften, bei welchem der Reifen von einem Spieler zum anderen gerollt wird. Natrlich darf er dabei nicht umfallen.
Kinder ersinnen ja im Handumdrehen Spiele und Kunststcke. Durch bung bringen sie Purzelbume und Sprnge durch rollende Reifen zustande, oder sie werfen, wie Indianer und Eskimos, Stcke, Blle oder Steine hindurch. Oder ein Spieler hlt einen Reifen hoch und die anderen springen hindurch, immer ein bichen hher.
Beim Hula-Hoop steigt man in den Reifen, hlt ihn waagrecht gegen die Hfte und gibt ihm einen Schwung. Wer seine Hften im richtigen Rhythmus schwingt, kann ihn lange um seinen Krper kreisen lassen.