Pick-up-Theater

Alles drauen - Kinderspiele aus Deutschland

Bosseln (Schleswig-Holstein)

Ein Kugelspiel, das auf einer groen Wiesenflche, auch auf einem Stoppelfeld oder einer einsamen Strasse gespielt werden kann.

Spielgert: Jeder Mitspieler bekommt eine Hartholzkugel, mit einem Durchmesser von 57mm, 500g Gewicht und sieben Bohrlchern, die mit Blei ausgegossen sind. Geworfen wird nach einem krftigen Anlauf. Der Spieler fhrt, hnlich wie beim Diskuswerfen, eine Krperdrehung (einmal um die eigene Achse) aus und schleudert die Kugel im Winkel von 45 Grad in die Luft. Dieser Luftwurf wird Flchten genannt. Vom Aufschlagplatz aus wird die Kugel weiter geworfen. Es kommt darauf an, mit mglichst wenigen Wrfen mglichst groe Weiten zu erzielen. Die beiden Spielarten:

1. Preisbosseln:

Jeder Spieler darf mit seiner Kugel drei oder fnf Wrfe machen. Wer damit die grte Meterzahl erreicht, ist Sieger. Der zweite Wurf wird vom Aufschlagplatz des ersten Wurfes aus durchgefhrt. Falls die Kugel nach dem Aufprall noch ein Stck weiterrollt, muss sie vor dem zweiten Wurf bis zum Aufschlagplatz zurckgenommen werden.

2. Feldbosseln:

Zwei Parteien werfen mit je einer Kugel ber eine vorher festgelegte Distanz (mindestens 500 m). Sieger ist die Gruppe, der es gelingt, das Zielmal mit der geringsten Wurfzahl zu erreichen. Bei dieser Art wird die Rollstrecke der Kugel mitgerechnet, deshalb wirft man sie etwas flacher als beim Preisbosseln.